Barfuß oder Die Erweckung der Sinne

April 11, 2018

„...wenn ich nochmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn bis in den Spätherbst barfuß gehen. Und ich würde mit mehr Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte...“(Jorge Luis Borges)

 

...das ist ein Auszug aus einem Text, den Jorge Luis Borges im Alter von 85 Jahren verfasst hat. Es ist dieser Wunsch nach „Barfuß gehen“, der meine Gedanken schweifen lässt...Das barfuß gehen und das Spiel der Kinder - das hat viel gemeinsam, obwohl ich hier nur meine Gedanken zum barfuß gehen niederschreibe. Dem Spiel der Kinder möchte ich gerne eine eigene Überschrift geben in einem nächsten Eintrag.

Was also hat es auf sich, wenn ein Künstler in der Weisheit seines Alters sich das Gehen ohne Schuhe wünscht und die Nähe von spielenden Kindern!

 

Wenn wir bei uns im Wald unterwegs sind, so gehen wir zwar nicht immer, aber sehr oft von Frühlingsbeginn bis in den Spätherbst barfuß. (Barfuß-Experimente im winterlichen Schnee einmal ausgenommen;-)) Ich denke an unsere Waldschaukel-Camps und wie wir dort beobachten können, dass so gut wie alle Kinder spätestens am zweiten Tag im Wald ohne Schuhe und Socken unterwegs sind.

 

 

Warum ist dieses barfuß gehen nun aber so wertvoll?

Vielleicht ist es die Freude an der gewonnen Langsamkeit, die sich wie von selbst einstellt, wenn wir anfangen barfuß im Wald und auf der Wiese unterwegs zu sein.

Eine Langsamkeit, die wohl tut in einer Gesellschaft deren Lebensrhythmus sich spürbar beschleunigt hat. Wir kommen ein Stück weit wie von selbst im Moment an. 

Diese Langsamkeit gibt der Achtsamkeit die Hand, denn nun ist es nicht mehr egal wo wir hinsteigen, wohin wir unsere Schritte setzen. Und mit dieser Achtsamkeit öffnen wir die Türen für alle unsere Sinne...und das ist es was ein Sein in einem natürlichen Umfeld mit uns macht- es vermag alle unsere Sinne zu wecken...

 

Viele bekannte Künstler, kreative Menschen und bedeutende Erfinder erzählen von einer Kindheit mit intensiven Naturerfahrungen.

Erfahrungen, die ihr ganzes Leben prägen sollten. Sie erzählen von Erfahrungen der intensiven Sinnlichkeit in der Begegnung mit der Schönheit der Natur, von dem Erleben des Einsseins und den Momenten von Gewahr-sein.

 

Unlängst hörte ich ein Interview mit einem in aller Welt von vielen Musikern geschätzten Harfebauer, der seine intensiven Erfahrungen in der Natur, aufgehoben in der Gemeinschaft seiner Freunde, als seine Herzensbildung bezeichnet. 

Das freie Spiel, die freie Zeit in der wilden Natur habe ihm seine Grenzen aufgezeigt und hat ihn eingeladen diese Grenzen auszuweiten. Er kann sich immer noch an intensive Gerüche und Farben erinnern und erzählt wie all dies sein jetziges Schaffen beeinflusst hat. Sein Weg, der ihn auf wunderbare Weise zu einer von ihm ganz eigenen entwickelten Art Harfen zu bauen gebracht hat und sein Spiel auf diesem wunderschönen Instrument, der Harfe, führt er immer wieder auf seine Erlebnisse in seiner Kindheit zurück, seine Herzensbildung- geborgen in einer liebevollen Gemeinschaft und eingebettet in dem Gefühl der Freiheit in der Natur die ihn umgab.

 

Kinder kommen auf die Welt und erleben und erfahren diese Welt durch ihre Sinne. Wenn sie nun als heranwachsende junge Menschen die Möglichkeit haben, sich eingebettet zu fühlen in der natürlichen Welt, wenn wir ihnen möglichst viel freie Zeit draußen in der "wilden" Natur ermöglichen, wenn sie dort selbst ihre Grenzen wahrnehmen können und vielleicht dann und wann diese Grenzen erweitern können, wenn sie sich geborgen fühlen in einer Gemeinschaft, wenn sie spüren, dass sie ein Teil sind von dem großen Ganzen, ohne sich anstrengen zu müssen, ohne etwas leisten zu müssen, einfach weil sie da sind, dann ist das wundervollste Herzensbildung und „Nahrung“ für das ganze Leben.

 

Fang auch du heute an, zieh Deine Schuhe aus und laufe barfuß, dass du mit 85 Jahren sagen kannst: "Ich bin herrlich viel barfuß gelaufen in meinem Leben."

Fang heute an und laufe barfuß, auch wenn es nur für 10 Minuten ist...:-)

 

...und schicke uns jetzt Dein bestes Barfuß-Foto an office@waldschaukel.com bis 13.Mai 2018.

3 Fotos werden "gezogen" und bekommen von uns ein wunderschönes und noch dazu praktisches Waldschaukelüberraschungssouvenier!!

 

Hinterlasse Deinen Kommentar hier weiter unten!

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter